Nähmaschine… erschaffen von Einzigartigem…

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Preis-Leistungssieger 2017  
W6 Nähmaschine N 1235/61 Freiarm Super Nutzstich-Nähm…Dorina Nähmaschine 333 Die perfekte Freiarm-Nähmaschi…Brother XQ 3700
Produktvorschau
Nähprogramme23 Nähprogramme33 Nähprogramme37 Nähprogramme
Knopflochautomatik

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

4 Schritt Knopflochautomatik

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

4 Schritt Knopflochautomatik

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Ein Schritt Knopflochautomatik
 

Maximale Stichlänge4 mm4 mm4 mm
Maximale Stichbreite5 mm5 mm5 mm
Beleuchtung

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Automatische Einfädelung

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Freiarm-Nähmaschinenvergleich 2017

Vorteile Top Preis- Leistungsverhältnis
Einfache Bedienung
Umfangreiches Zubehör
Geräuscharmes Nähen
10 Jahre Garantie
Viele Nähprogramme
Einsteigerfreundlich
Umfangreiches Zubehör
Einfädelhilfe
Top Preis- Leistungsverhältnis
Einfache Bedienung
Komfortable Spulenautomatik
Knopflochautomatik
Automatischer Nadeleinfädler
Preis124,99 € 169,00
inkl. MwSt.
139,99
inkl. MwSt.
199,00
inkl. MwSt.
Jetzt zum Shop auf Amazon *Jetzt kaufen bei Amazon *Jetzt kaufen bei Amazon *Jetzt kaufen bei Amazon
Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung
Vergleichen (max. 3)

 

Der Nähmaschinen Ratgeber

Inhaltsverzeichnis

  1. Nähen mit der Nähmaschine
  2. Was möchte ich mit der Nähmaschine nähen?
  3. Welche Stoffe möchte ich verarbeiten
  4. Was sollte die Nähmaschine alles aufweisen?

 

 

Nähen mit der Nähmaschine

…da denken viele direkt an die eigene Oma, vielleicht sogar daran, dass es veraltet ist, aber wie wäre der Gedanke für sein Kind, sich selbst oder auch für Freunde und Verwandte etwas einzigartiges zu gestalten?!

Wir möchten Ihnen in unserem Ratgeber die Möglichkeit geben mehr über das Nähen mit der Nähmaschine zu erfahren. Wir versuchen die häufigsten Fragen die einen bewegen oder beschäftigen zu beantworten und Ihnen zeigen das die Nähmaschine einzigartige Dinge schaffen kann.

Dafür gibt es unterschiedliche Nähmaschinen, doch welche ist für Sie die Richtige? Genau das ist eine der wichtigsten Fragen die wir mit Ihnen in unserem Ratgeber klären wollen um Ihnen bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen, denn wenn man sich für die falsche Nähmaschine entscheidet kann das neue Hobby schnell zum Albtraum werden.

Durch das zusammenfassen von Nähmaschinen Tests, Produktberichten und Reviews möchten wir Sie an die Hand nehmen und Ihnen die Vor und Nachteile der einzelnen Nähmaschinen erläutern und Ihnen dadurch den Kauf einer Nähmaschine erleichtern.

 

 

 

Die TOP 3 Bestseller

BILDPRODUKTBEWERTUNGBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 W6 Nähmaschine N 1235/61 Freiarm Super Nutzstich-Nähmaschine
Produktbeschreibung € 124,99 * € 169,00 * inkl. MwSt. | am 10.11.2018 um 12:42 Uhr aktualisiert *Jetzt kaufen bei Amazon
2 Singer 2250 Tradition Nähmaschine
Produktbeschreibung € 127,43 * € 259,00 * inkl. MwSt. | am 28.07.2019 um 20:07 Uhr aktualisiert *Jetzt kaufen bei Amazon

 

Nähmaschine Bernette Sew&GO 8 Computer-Nähmaschine

Was möchte ich mit der Nähmaschine nähen?

Diese Fragen sollte man sich vor dem Kauf einer Nähmaschine stellen. Da es sehr unterschiedliche Nähmaschinen gibt wie z. B. eine freiarm Nähmaschine, eine Overlock- Nähmaschine, eine Coverlock- Nähmaschine oder auch Computer- Nähmaschinen.

Wir haben uns für Sie die unterschiedlichen Nähmaschinen angeschaut und haben die Vor- und Nachteile der Maschinen aufgeführt.

Es gibt aber auch ganz klassische Anfänger- Nähmaschinen, die sind z.B toll geeignet wenn man mit dem Hobby starten will.

Dafür gilt vor allem sich nicht blenden zu lassen von unglaublich großem Funktionsumfang sonder sich lieber auch gute Grundfunktionen zu konzentrier

 

Nähmaschine-Ratgeber-Nähstoffe

 

Welche Stoffe möchte ich verarbeiten?

Nähmaschine-Ratgeber-Nähfuß1Die Frage beantwortet Ihnen der Nähfuß, der entscheidet nämlich darüber welche Stoffe Sie verarbeiten können. Möchten Sie mit schweren und dicken Stoffen wie Jeans oder Leder arbeiten muss der Nähfuß sich dementsprechend anheben lassen, wiederum ist es gerade auch für Anfänger wichtig das nicht nur die untere Stofflage weiter geschoben wird sonder auch die obere Stofflage. Häufig sind die Nähmaschinen nur mit einem Untertransport ausgestattet, es gibt aber die Möglichkeit den Obertransport nach zu rüstern und auch darauf sollten sie achten. Man bekommt durch den Unter – und Obertransport mehr Festigkeit im Stoff und eine ebenmäßige naht. Dies hilft besonders im Anfängersegment aber auch für Fortgeschrittene ist dies Hilfreich wenn man feine oder gemusterte Stoffe nähen möchte.

 

 

Was sollte die Nähmaschine alles aufweisen?

Man sollte auf jeden Fall darauf achten das die Bedienung der Nähmaschine leicht zu erkennen ist. Egal ob es die Symbole oder Zeichen auf der Nähmaschine sind oder direkt auf dem Monitor, es sollte einfach und verständlich sein. Zudem ist es eine Überlegung wert zu schauen ob die Nähmaschine einen programmierbaren Nadelstop hat. Die ist von Vorteil, weil man Kanten und Rundungen besser vernähen kann. Außerdem kann man mit der Funktion einstellen ob die Nadel im Stoff stecken bleiben soll wenn der Nähvorgang abgeschlossen ist oder sie sich mit anheben soll. Wenn die Nadel aber im Stoff bleib kann man den Nähfuß anheben und den Stoff drehen ohne das er sich verschiebt.

 

Womit reinige ich meine Nähmaschine und halte sie instand?

Eine Maschine sollte regelmäßig entfusselt und entstaub werden. Der Bereich um die Nadel sollte nach jeder Benutzung entstaubt werden und man muss darauf achten das die Fadenreste entfernt werden. Dann sollte eine Nähmaschine je nach Alter der Maschine und Benutzung ein bis zweimal im Jahr geölt werden. Es gibt allerdings auch einige neue Maschinen die Wartungsfrei sind. Es ist empfehlenswert sich vor dem Kauf darüber Gedanken zu machen. Über die Lebensdauer der jeweiligen Nähmaschinen gibt es unterschiedliche Meinungen, einige sagen es ist besser eine Maschine regelmäßig zu warten und andere sagen es würde gar nicht nottun.

Falls Sie sich für eine Maschine mit Wartung entscheiden gibt es die Möglichkeit dieses selbst zu tun oder sie in eine Fachhandlung zu geben. Bei der Selbstwartung ist es wichtig sich genau an die Angaben der Bedienungsanleitung zu halten und diese zu erst einmal richtig durch zu lesen. Dann benötigen sie nach Beendigung der Reinigung Feinmechanikeröl um die Maschine neu zu ölen. Zu guter letzt bauen Sie die Nähmaschine genau so wieder zusammen wie Sie auch auseinander gebaut wurde.

 

Wieviel sollte eine Nähmaschine kosten?

Auch da gilt, sich zuerst die Frage zu stellen was will ich mit der Maschine fertigen und wieviel Unterstützung benötigen icNähmaschine-Ratgeber-Kostenh. Denn man kann natürlich auch unterschiedlichste Zusätze an der Nähmaschine haben. Wenn man sich diese Fragen beantwortet hat kann man sich Gedanken über die Maschine selbst machen und ob man schon einen bevorzugten Hersteller hat.

Auch im Bereich der Nähmaschinen gibt es altbekannte Hersteller wie Singer oder Brother, allerdings sollte man auch die Augen für neue Hersteller offen halten. Das sind zum Beispiel Maschinen von W6 die auch schon im unteren Preissegment anzufinden sind, qualitativ aber einiges zu bieten haben und gerade auch für Anfänger sehr interessant sind.

Einige Beispiele finden Sie in unserer Vergleichstabelle

Das sind nur einige Beispiele die wir für Sie zusammen gefasst haben. Entstanden ist die Liste durch Onlinebewertungen aus denen wir uns für Sie die jeweils fünf- sechs besten Maschinen rausgesucht haben. Da es eine große Vielfalt an Nähmaschinen gibt haben wir uns für diesen Filter entschieden und hoffen das auch für Sie die passende Maschine dabei ist.

 

Hier einmal die Bekanntesten Marken


Singer* | Brother* | Bernina* | AEG* | W6* | Toyota* | Carina* | Janome* | Veritas* | Blaupunkt* | Bernette* | Gritzner* | Levivo*


 

Was benötige ich an Nähzubehör?

Das sind Materialien die auch schon vor der Anschaffung der Maschine getätigt werden können. Sie gehören nämlich zu den Basics und sollten immer vorhanden sein.

Zu allererst ist es wichtig die richtigen Scheren zu haben. Dazu gehören eine spezielle Stoffschere bei der die untere Kante der Schere auf der Stoffunterlage bleibt, damit der Stoff nicht angehoben wird beim schneiden und eventuell verrutscht. Eine kleine spitze Schere, um die Fäden zu lösen und noch eine einfache Papierschere um die Schnittmuster zurecht zu schneiden.

Dann ist es empfehlenswert sich Stecknadel zuzulegen, es ist besonders für Anfänger empfehlenswert sich den Stoff fest zu stecken, jedoch ist es auch für Fortgeschrittene eine Arbeitserleichterung.

Ein Trick- Marker ist ein „Muss“ für jede Näherin und Näher, das ist ein Stift mit dem man das Schnittmuster aufzeichnen kann. Die gezeichneten Linien verschwinden aber nach einer Weile wie von selbst und es bleibt nichts auf dem Stoff zurück. Als alternative kann man auch auf Schneiderkreide zurück greifen, die Stoffe sollten eh vor dem ersten tragen gewaschen werden.

Nähgarn in verschiedenen Farben. Wir empfehlen immer zuerst die Grundfarben an zu schaffen, dazu gehören Rot, Grün, Blau und dann sollte auch niemals schwarzes und weißes Nähgarn fehlen.

Nähmaschinennadeln in verschiedenen Größen, oft gibt es die aber auch schon in Paketen zu kaufen, so das man auf mal ein bißchen Auswahl zu Hause hat.

Ein Maßband sollte sich in eurem Nähkästchen befinden, um maß nehmen zu können und ein Lineal um die Linien zeichnen zu können.

Zu guter letzt noch die jeweiligen Stoffe, da muss man für sich selbst rausfinden was am besten funktioniert. Die Stoffe sind j nach Nähleistung und Nähmaschine aus zu wählen. Für Anfänger ist es aber am einfachsten sich mit Baumwollstoffen zu beschäftigen. Baumwolle hält einiges aus und gibt auch nicht sofort nach, im Vergleich würde Jersey viel zu elastisch sein um dies das erste mal verarbeiten zu wollen.